Corona – Aktuelle Hinweise

Im St. Bernhard-Hospital versorgen wir Menschen mit einem geschwächten Gesundheitszustand. Aus diesem Grund werden wir in der aktuellen Corona-Pandemie Besuche weiterhin beschränken. Damit schützen Sie sich, unsere Patientinnen und Patienten sowie unsere Mitarbeitenden. Das St. Bernhard-Hospital richtet sich bei der Festlegung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes für vulnerable Bereiche sowie der Niedersächsischen Corona Verordnung.

Ab dem 25.08.2021 gelten folgende Regeln für Ihren Aufenthalt in unserem Krankenhaus:

Zutritt für Besucher, ambulante Patienten, Begleitpersonen, Angehörige, Dienstleister sowie alle anderen externen Personen ist nur unter Einhaltung der 3G-Regeln möglich.

Vollständig Geimpfte: Vorlage des digitalen Impfausweises oder des Impfpasses/„Ersatzformulars zur Dokumentation der durchgeführten Impfungen“ (Dokumente im Original) sowie eines gültigen Personalausweises, Reisepasses oder Führerscheins.

Als vollständig geimpft gelten Personen ab dem 15. Tag nach der Zweitimpfung für die Impfstoffe von BioNTec, AstraZeneca und Moderna. Für den Impfstoff von Johnson & Johnson gilt dies ab Tag 15 nach der einmaligen Impfung.

Genesene: Vorlage eines positiven PCR-Tests (Genesenenzertifikat), der mind. 28 Tage und max. 6 Monate alt ist, sowie eines gültigen Personalausweises, Reisepasses oder Führerscheins.

Getestete: Vorlage des negatives Testergebnisses eines Schnelltests (24h gültig) von einem Testzentrum oder PCR-Tests (48h gültig).


Besuchsregeln

Pro Patient ist ein Besucher pro Tag für eine Stunde während der Besuchszeiten möglich.

Besuchszeit: täglich von 14:00 bis 17:00 Uhr
Die Besuchsdauer ist auf eine Stunde beschränkt.

Jeder Besucher* erhält am Empfang einen Besucherschein zum Ausfüllen. Den Besucherschein können Sie auch hier im Vorfeld downloaden

Für Besucher im Rahmen der Palliativstation, Intensivstation sowie zur Begleitung bei kritischen Lebensereignissen gibt es nach Absprache mit der Station oder dem behandelnden Arzt Ausnahmen.

Besuche für Patienten auf der Isolationsstation und im Isolationsbereich der Intensivstation sind weiterhin nicht möglich.


Zusätzliche Informationen:

Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht für alle externen Personen (Besucher, Begleitpersonen, ambulante und stationäre Patienten etc.) während des gesamten Aufenthaltes im Haus.

Sie können im Zeitraum von 13:00 bis 16:00 Uhr einen Schnelltest in der Teststation vor unserem Haus durchführen lassen.


Für Ihren Besuch in der Klinik gelten folgende Regeln:

  • Grundsätzlich ist festgelegt, dass jeder Patient nur von einem Besucher maximal eine Stunde am Tag besucht werden darf.
  • Es soll sich nur ein/e Besucher/in zurzeit im Patientenzimmer aufhalten.
  • Besuche für Patienten mit, oder Verdacht auf COVID-19 sind prinzipiell untersagt.
  • Besuche für Patienten der Isolierstation und des Isolationsbereiches auf der Intensivstation sind prinzipiell untersagt.
  • Das Krankenhaus erfasst unter datenschutzkonformer Dokumentation die Kontaktdaten aller Besucher/innen anhand des Besucherscheins.
  • Die Mitarbeiterinnen der Information drucken täglich die Belegungsübersicht der Stationen aus. In der Übersicht werden Besuche für den jeweiligen Patienten abgehakt. Hatte der Patient schon einen Besuch, darf der/die Patient/in keinen weiteren Besuch empfangen und dieser muss dann ggf. zurückgewiesen werden.
  • Jede/r Besucher/in muss sich beim Betreten und Verlassen der Klinik am Einlass melden.
  • Vor dem Besuchsantritt muss jede/r Besucher/in den Besucherschein vollständig ausfüllen und unterschreiben.
  • Vor dem Einlass wird der Symptomstatus abgefragt. Auf dem Besucherschein wird von der zuständigen Einlasskontrolle die Zeit des Betretens dokumentiert.
  • Der Besucherschein weist den/die Besucher/in als solchen aus.
  • Der/die Besucher/in muss den Besucherschein vollständig ausgefüllt und unterschrieben beim Verlassen des Hauses am Empfang wieder abgeben. Diese Zeit wird ebenfalls dokumentiert.
  • Der Besucherschein wird in einem Ordner an der Information für 4 Wochen aufbewahrt und anschließend vernichtet. Auf Anfrage werden die Daten im Nachverfolgungsfall dem Gesundheitsamt ausgehändigt.
  • Die Besucher/innen tragen während des gesamten Aufenthalts in der Einrichtung eine FFP-2 Maske.
  • Die Verantwortlichkeit erfolgt analog der Übernahme der Einlasskontrolle.

Wir danken für Ihr Verständnis und für Ihre Mitwirkung im Kampf gegen die Corona-Pandemie!


Tipps zur Hygiene für den privaten Umgang zur Vermeidung der Verbreitung von Viren

  • Wenn es möglich ist, einen Abstand von 1-2 Metern zu hustenden/niesenden Personen halten
  • Regelmäßiges, gründliches Händewaschen mit Wasser und Seife
  • Husten und Niesen in die Ellenbeuge, nicht in die Hand
  • Auf Händeschütteln verzichten
  • Berührungen im Gesicht reduzieren
  • Bei einem Verdacht auf den Corona-Virus kontaktieren Sie telefonisch Ihren Arzt

Hier sind die zehn wichtigsten Hygienetipps zusammengefasst.