Corona – Aktuelle Hinweise

Ab 01.12.2021 gilt im Landkreis Wesermarsch die Warnstufe 2. Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass der Besuchsverkehr im St. Bernhard-Hospital wieder eingestellt werden muss. Sobald die Warnstufe wieder auf 1 sinkt, werden wir Besuche wieder ermöglichen. Dies dient dem Schutz unserer Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitenden.

Aktuell sind keine Besuche möglich

Ausnahmen:
Präfinale Patienten (w/m/d) und Patienten (w/m/d) der Palliativ- sowie Intensivstation nach Absprache mit den Stationen

Für die Ausnahmen gelten folgende Regeln:
Jeder Besucher erhält am Empfang einen Besucherschein zum Ausfüllen. Den Besucherschein können Sie auch hier schon downloaden.



Zusätzliche Informationen:

Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht für alle Personen während des gesamten Aufenthaltes im Haus.


Für Ihren Besuch in der Klinik gelten folgende Regeln:

  • Aktuell sind Besuche nur in bestimmten Ausnahmen möglich.
  • Es soll sich nur ein/e Besucher/in zurzeit im Patientenzimmer aufhalten.
  • Besuche für Patienten mit, oder Verdacht auf COVID-19 sind prinzipiell untersagt.
  • Besuche für Patienten der Isolierstation und des Isolationsbereiches auf der Intensivstation sind prinzipiell untersagt.
  • Das Krankenhaus erfasst unter datenschutzkonformer Dokumentation die Kontaktdaten aller Besucher/innen anhand des Besucherscheins.
  • Die Mitarbeiterinnen der Information drucken täglich die Belegungsübersicht der Stationen aus. In der Übersicht werden Besuche für den jeweiligen Patienten abgehakt. Hatte der Patient schon einen Besuch, darf der/die Patient/in keinen weiteren Besuch empfangen und dieser muss dann ggf. zurückgewiesen werden.
  • Jede/r Besucher/in muss sich beim Betreten und Verlassen der Klinik am Einlass melden.
  • Vor dem Besuchsantritt muss jede/r Besucher/in den Besucherschein vollständig ausfüllen und unterschreiben.
  • Vor dem Einlass wird der Symptomstatus abgefragt. Auf dem Besucherschein wird von der zuständigen Einlasskontrolle die Zeit des Betretens dokumentiert.
  • Der Besucherschein weist den/die Besucher/in als solchen aus.
  • Der/die Besucher/in muss den Besucherschein vollständig ausgefüllt und unterschrieben beim Verlassen des Hauses am Empfang wieder abgeben. Diese Zeit wird ebenfalls dokumentiert.
  • Der Besucherschein wird in einem Ordner an der Information für 4 Wochen aufbewahrt und anschließend vernichtet. Auf Anfrage werden die Daten im Nachverfolgungsfall dem Gesundheitsamt ausgehändigt.
  • Die Besucher/innen tragen während des gesamten Aufenthalts in der Einrichtung eine FFP-2 Maske.
  • Die Verantwortlichkeit erfolgt analog der Übernahme der Einlasskontrolle.

Wir danken für Ihr Verständnis und für Ihre Mitwirkung im Kampf gegen die Corona-Pandemie!


Tipps zur Hygiene für den privaten Umgang zur Vermeidung der Verbreitung von Viren

  • Wenn es möglich ist, einen Abstand von 1-2 Metern zu hustenden/niesenden Personen halten
  • Regelmäßiges, gründliches Händewaschen mit Wasser und Seife
  • Husten und Niesen in die Ellenbeuge, nicht in die Hand
  • Auf Händeschütteln verzichten
  • Berührungen im Gesicht reduzieren
  • Bei einem Verdacht auf den Corona-Virus kontaktieren Sie telefonisch Ihren Arzt

Hier sind die zehn wichtigsten Hygienetipps zusammengefasst.