Hals, Kehlkopf und Rachen

Kontakt

MVZ Praxis Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Dr. (syr.) Haitham Saba

Kirchenstraße 132
26919 Brake

(04401) 97860

(04401) 978612

Diagnostik

Die Endoskopie ermöglicht die frühzeitige Ermittlung von Erkrankungen, so dass eine Therapie rechtzeitig durchgeführt werden kann.
Die Untersuchungen können ohne besondere Vorbereitungen durchgeführt werden.

Kehlkopfspiegelung (Laryngoskopie)
Die Kehlkopfspiegelung sollte durchgeführt werden bei :

  • Schluckstörungen
  • anhaltenden Husten
  • anhaltenden Halsschmerzen
  • Stimmveränderung – Heiserkeit

Rachenspiegelung (Pharyngoskopie)
Die Untersuchung wird empfohlen beziehungsweise ist erforderlich bei folgenden Gesundheitsrisiken beziehungsweise Erkrankungen:

  • Fehlbildungen im Bereich des Rachens
  • Verdacht auf eine akute oder chronische Pharyngitis (Rachenentzündung)
  • Verletzungen des Rachens
  • Unklare Blutabsonderungen im Nasenschleim
  • Tubenfunktionsstörungen
  • Tumore des Nasenrachens


Der Ultraschall wird bei Verdacht auf verschiedene Erkrankungen eingesetzt, da es ein schnelles und sehr aussagekräftiges diagnostisches Verfahren darstellt. Die Untersuchung dauert meist nur wenige Minuten. Patienten-Vorbereitungen sind nicht notwendig.

Die Untersuchung wird unter anderem empfohlen bei folgenden Indikatoren:

  • Veränderungen der Speicheldrüsen
  • Veränderungen der Halsweichteile wie Entzündungen mit Vergrößerung der Lymphknoten
  • Untersuchung der Stirn- und Kieferhöhlen


Vorsorge
Bei Personen, die rauchen ist die häufigste Tumorvorsorge im Hals- Nasen- Ohrenbereich erforderlich. Durch krebserregende Stoffe die beim Rauchen von Zigaretten inhaliert werden, können sich Erkrankungen im Bereich der Mundhöhle, der Schluckstrasse und des Kehlkopfes bilden. Diese Veränderungen spielen sich zunächst an der Oberfläche der Schleimhäute ab und sind zunächst relativ klein und nicht zwingend bösartig, sondern durchlaufen Zwischenstadien.
Um das Risiko vor derartigen bösartigen Erkrankungen stark zu reduzieren, wäre es das Beste nicht zu Rauchen. Da es aufgrund starker Abhängigkeit in vielen Fällen nicht möglich ist, ist eine regelmäßige Vorsorge wichtig, um eventuelle Veränderungen an den Schleimhäuten und im Bereich des Kehlkopfes frühzeitig zu erkennen und therapieren zu können.

Die Vorsorgeuntersuchung in unserer Praxis umfasst eine Ultraschalluntersuchung des Hales und eine Überprüfung der Schleimhäute und des Kehlkopfes.

Nachsorge
Nach einer operativen Tumorentfernung und zusätzlicher Bestrahlung mit oder ohne Chemotherapie sollte eine regelmäßige Nachsorge vorgenommen werden.

Die Betreuung im Anschluss an eine Tumoroperation beinhaltet neben der frühzeitigen Erkennung von erneuten Tumorrezidiven oder dem Auftreten von Zweittumoren in erster Linie die Einleitung weiterer Maßnahmen um die Integration in das soziale und berufliche Umfeld wieder zu gewährleisten. Dies kann durch eine enge Kooperation mit Logopäden und Physiotherapeuten erzielt werden. Ebenfalls ist hier ein Austausch mit dem Krankenhaus in dem Sie operiert worden sind, mit dem Strahlentherapeuten und mit Ihrem Hausarzt erforderlich.
Die Nachsorge beinhaltet eine endoskopische oder mikroskopische Untersuchung der operierten Region, die durch einen Ultraschall des Halses ergänzt wird. Ebenfalls sollte regelmäßig in bestimmten Zeitabständen eine Röntgenuntersuchung des Brustkorbes einschließlich der Lunge vorgenommen werden.